Medikamente aus der eigenen Hausapotheke für Hund und Katze sind keine gute Idee, denn sie können die Tiere krank machen. Die in den Mitteln enthaltenen Wirkstoffe sind nämlich ausschließlich für Menschen geprüft und zugelassen. Genauso problematisch ist es, der Katze ein Medikament zu geben, das nur für Hunde zugelassen ist – und umgekehrt. Auch vermeintlich unproblematische „Hausmittelchen“ wie Teebaumöl bergen Risiken. Mit einem Besuch beim Tierarzt kann man dagegen nichts falsch machen. Über die Risiken falsch eingesetzter Medikamente informiert diese Meldung. 

https://www.bft-online.de/kleintiergesundheit/2020/besser-zum-tierarzt-gehen/